Handy klingelt im Gebet – was tun?

Wir alle kennen es: Wir befinden uns mitten im Gebet in der Moschee, und lautstark klingelt das Handy eines Bruders, im schlimmsten Fall sogar das eigene. Aber wie handelt man richtig in solch einer Situation?

Handy stumm schalten!

Zuerst einmal sollten wir uns angewöhnen: Sobald wir die Moschee betreten, schalten wir unser Handy lautlos! Denn wir befinden uns hier im Haus Allahs subḥānahu wa ta'āla (verherrlicht und erhaben sei Er). Niemand möchte hier durch lautstarke Klingeltöne gestört werden, weder beim Beten, noch bei der Lesung des Koran. Deshalb sollten wir Allah subḥānahu wa ta'āla (verherrlicht und erhaben sei Er) in dieser Angelegenheit fürchten und auf diese Sache achten. Nichtsdestotrotz kann es einem mal passieren, dass man es vergisst und das Handy mitten im Gebet anfängt zu klingeln. Wie man in diesem Fall am besten handelt, werden wir nun klären.

Shaikh ‘Abd ar-Rahman as-Sanad raḥimahullāh (möge Allāh ihm gnädig sein) wurde gefragt:

“Wenn das Handy klingelt, während man im Gebet ist, darf man es rausholen und das Klingeln abstellen?”

Seine Antwort lautete wiefolgt:

“Das klingelnde Handy, welches die Betenden stört und nicht nur den Betenden selbst, sondern die Gemeinde, muss abgestellt werden und dieser Störfaktor behoben werden. Alles was im Gebt ablenkt und stört, das muss man loswerden bzw. unterlassen. Wenn das Handy also klingelt und er es durch geringfügige Bewegungen abstellen kann, dann muss er dies tun.”