Das Benehmen eines Schülers

Shaykh Bakr Ibn Abdillah Abu Zayd raḥimahullāh (möge Allāh ihm gnädig sein) sagte:

“O mein Bruder! Möge Allah euch und uns vor Fehltritten bewahren – wenn du einige Teile von “Das Benehmen eines Schülers und das gute Verhalten dabei” gelesen und einiges darüber erfahren hast, was dagegen verstöst, so wisse, dass zu den gewaltigsten Vergehen, die die Benimmregeln verletzen, gehört:

1. Das Verbreiten von Geheimnissen
2. Gerede von einem zum anderen weiterleiten
3. Prahlerei und Disputation
4. Viel sinnloses Scherzen
5. Sich in ein Gespräch zweier anderer einmischen
6. Gehässigkeit
7. Neid
8. Schlecht (von anderen) denken
9. Mit Ketzern (Erneuerer) zusammensitzen
10. Seine Schritte zum Verbotenen lenken

So hüte dich vor diesen und ähnlichen Sünden, halte dich fern von allem Verbotenen, denn wenn du es doch tust, so wisse, dass du von geringer Frömmigkeit, leicht, verspielt, ein Lästerer und Verleumder bist.

Wie willst du denn ein Wissensuchender werden, nach dem sich die Leute umdrehen und der sich an Wissen und Taten erfreut? Möge Allah die Schritte lenken und allen Gottesfurcht und ein gutes Ende im Jenseits und im Diesseits gewähren.

Allah segne unseren Propheten Muhammad und seine Familie und Gefährten allesamt und schenke ihnen Frieden.”

25.10.1408 n.H. “Das Benehmen eines Schülers” (letzte Seite)